Erfolgreicher Workshop für Doktoranden

Sei es im Labor, an der Hochschule oder in der Wirtschaft – Promovierende der Chemie erwarten in fast allen Karriereoptionen Führungsaufgaben.

Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI), der als Förderwerk des Verbandes Chemischen Industrie (VCI) Stipendien an Doktorand*innen der Chemie vergibt, hat im Gespräch einen Bedarf an Führungsethik für Promovierende bestätigt. Daher hat das von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderte Projekt „Führungsethik“ ein Workshop speziell für Promovierende zum Thema Führungsethik entwickelt.

In einem dreitätigen digitalen Workshop mit unseren Dozent*innen des Wittenberger Zentrums für Globale Ethik (WZGE) haben 20 Promovierende des FCI und der Uni Jena teilgenommen, um führungsethisch relevante Entscheidungssituationen anhand von Fallbeispielen und eigenen Erfahrungen zu diskutieren und zu analysieren.

Der Workshop war ein voller Erfolg!
Die führungsethischen Fragestellungen stießen bei den promovierenden Nachwuchsführungskräften auf großes Interesse und verdeutlichen den Bedarf und die Relevanz, Führungsethik in der universitären Ausbildung zu verankern.