Negative Schlagzeilen und positive Impulse

In Anlehnung an die Chemiedidaktik wurden praxisbezogene Fallbeispiele in das Curriculum eingebaut, die an chemisch-pharmazeutische Themenbereiche anknüpfen und berufspraktische Herausforderungen in die Lehre bringen. Die Fallbeispieldidaktik wurde bewusst gewählt, denn dadurch können Studierende komplexe, realitätsnahe Thematiken kleinschrittig analysieren, diskutieren und ihre ethische Urteilskompetenz entwickeln bzw. schärfen.  

Die Fallbeispiele im Seminar „Führungsethik – Kompetenzen für Wissenschaft und Berufspraxis“ beziehen sich unter anderem auf Mobbingvorwürfe, das Thema Whistleblowing, Fragen der Entlassung, Versetzungen und Kündigungen von Mitarbeitenden und die Entsorgung giftiger Abfallprodukte. 

Das Fallbeispiel „Pflegenotstand“, welches die ethische Herausforderung darstellt, dass ein*e Mitarbeitende*r aufgrund eines Pflegenotfalles in der Familie an Arbeitsleistung verliert, soll als prominentes Beispiel herangezogen werden, dass es dem Forschungsprojekt gelungen ist, praxisrelevante Fallbeispiele auszuwählen.  

Als erste Gewerkschaft auf dem Arbeitsmarkt reagierte die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) während der Projektlaufzeit auf dieses große und wichtiger werdende Thema und präsentierte einen ersten Lösungsansatz, eine arbeitgeberfinanzierte Pflegezusatzversicherung CareFlex für die chemische Industrie. 

Da wir immer wieder von Studierenden um mehr Praxisbeispiele gebeten werden, haben wir eine Sammlung von Positiv- und Negativbeispielen zum stöbern bereitgestellt. Diese soll als exemplarische Auswahl fungieren.

Negative Schlagzeilen
Wissen sie wirklich was ihre Mitarbeiter tun?
Amazon: Labor der Ausbeutung
H&M sortiert aus
Sandraub
So überwacht Zalando seine Mitarbeiter

Positive Impulse
Werte und Leadership – ein Podcast