Gerecht führen?

Treffe ich als Führungskraft gerechte Entscheidungen? Was heißt überhaupt Gerechtigkeit im Führungskontext? Vor dieser Frage steht Frau Dr. Paulsen*. 

Die “distributive Gerechtigkeit” stellt hierzu Überlegungen an. Nämlich wie Güter gerecht aufgeteilt werden können. Im konkreten Pflegenotfall von Herrn Schmeil gilt es Geld und Arbeitsleistung gerecht aufzuteilen.  

Im Sinne der distributiven Gerechtigkeit gibt es dafür zwei Merkmale, die Bedürftigkeit und die Leistung der beteiligten Personen. 

Wie würden Sie als Führungskraft die Leistung und Bedürftigkeit Herrn Schmeils* gerecht ausbalancieren? 

*Namen/ Personen/ Unternehmen stammen aus den Fallbeispielen des Projekts Führungsethik. Alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen oder mit realen Handlungen sind rein zufällig.